phone089 / 271 12 73  menu
close

Terminvereinbarung

Hinweis: Wir sichern Ihnen zu , dass die von Ihnen vermittelten Daten vertraulich und nur für die Kontaktaufnahme verwendet werden. 
German

Voila! Endlich schöne Zähne mit Alignern

Info > Blog > Voila! Endlich schöne Zähne mit Alignern

Pierre*, ein französischer Patient, kommt schon seit einigen Jahren in unsere Zahnarztpraxis. Obwohl er sehr gut deutsch spricht, fühlt er sich einfach sicherer, wenn ich während der Behandlung mit ihm Französisch spreche.

Pierre hatte auffallend schiefe Zähne. Die Frontzähne im Oberkiefer waren nach außen verschoben. Ich habe ihn darauf angesprochen und ihm gesagt, dass wir in der Praxis mit Hilfe von Alignern solche schiefen Zähne gerade rücken.
Aligner sind durchsichtige Kunststoffschienen, die der Patient für eine bestimmte Behandlungsdauer tragen muss. Da die Schienen individuell angefertigt werden müssen, ist die Behandlung nicht ganz günstig. Die Behandlung eines Kiefers kostet so viel wie ein einwöchiger Badeurlaub im 5-Sterne-Hotel.

Nicht günstig, aber es lohnt sich

Auch Pierre hat der Preis abgeschreckt. Gleichzeitig haben ihn seine schiefen Zähne aber seit Jahren gestört. Schon als Jugendlicher hat er sich abgewöhnt, beim Lächeln „Zähne zu zeigen“. Sein Lächeln wirkt dadurch immer ein bisschen verkniffen, gekünstelt. Er erzählte mir, dass ihn seine schiefen Zähne, je älter er wird, immer mehr stören. Das ist nicht ungewöhnlich. Viele meiner Patienten beginnen erst im Erwachsenenalter Korrekturbehandlungen oder entscheiden sich für eine Zahnumformung.

Ideal auch für Erwachsene mit schiefen Zähnen

Und das ist auch der Vorteil vom Alignern. Für die Behandlung ist man nie zu alt. Pierre ist Mitte dreißig. Thomas war bei seiner Aligner-Behandlung 40. Und andere sind sogar noch älter.

Wir haben uns etwa zweimal pro Jahre gesehen und nach zwei Jahren hat er sich für schöne Zähne entschieden. Und wir begannen die Behandlung mit Alignern.
Je nach Schiefstand werden Aligner für den Ober- und Unterkiefer notwendig. Bei Pierre war nur der Oberkiefer betroffen. In der  ersten Sitzung haben wir die  Modelle erstellt und an das Laboratorium gesendet.

Und so lief die Behandlung mit Alignern ab

In einer Simulation werden die Anzahl der notwenigen Behandlungsschritte, die Dauer und der Preis festgelegt.

Nach zwei Wochen waren die Aligner fertig. In Pierres Fall waren es 8 Stück. Der Patient wechselt die Aligner selbständig alle 2 Wochen. Das ist wichtig. So werden die Zähne Stück für Stück geradegerückt. Die Aligner sind absolut unauffällig, so dass sie, ausser zum Essen, immer getragen werden können. Und das sollten sie auch. Für den Fortschritt der Behandlung mit Alignern ist der Patient selbst verantwortlich. Je konsequenter er die Aligner trägt, umso schneller erzielt man ein Ergebnis.

Aber natürlich könnte man auch mal für einen besonderen Anlass die Behandlung unterbrechen. Dann muss die Zeit hinten drangehängt werden.

Alle sechs bis acht Wochen schaue ich mir das Ergebnis an und wir besprechen den Behandlungsfortschritt. Bei Pierre war die Behandlung nach 16 Wochen abgeschlossen. Den Abschluss bildet der so genannte Retainer. Dieser besteht aus einem kleinen, feinen Draht an der Innenseite für den Unterkiefer. Dieser Draht wird fest an den Zähnen verklebt. Und bleicht solange als möglich im Mund, sonst verschieben sie die Zähne eventuell wieder.
Im Sommer haben wir die Behandlung abgeschlossen.

In einer letzten Sitzung haben wir uns gemeinsam die Vorher-Nachher Bilder angeschaut. So im direkten Vergleich war der Unterschied enorm. Und dass das Ergebnis in nur 4 Monaten erreicht wurde, ist wirklich verblüffend.

Letztens habe ich Pierre beim Einkaufen getroffen. Er hat mich angelächelt. So natürlich und frei, wie man eben lächelt, wenn man schöne Zähne hat.


Und das hat er uns über seine Bahandlung mit Alignern gesagt:

„Ich musste den Aligner nur 4 Monate tragen und war am Ende mit dem Ergebniss sehr zufrieden! Die 4 Monate Tragezeit ist schnell aufwandfrei gelaufen. Großen Vielen Dank an Dr Frau Beau und Ihr Team für die tolle Arbeit!“

*Name geändert
 
Alexandra Beau