phone089 / 271 12 73  menu
close

Terminvereinbarung

Hinweis: Wir sichern Ihnen zu , dass die von Ihnen vermittelten Daten vertraulich und nur für die Kontaktaufnahme verwendet werden. 

Weisheitszähne

Leistungen > Chirurgie > Weisheitszähne

Weisheitszähne

Die Weisheitszähne oder dritten Mahlzähne sind die zuletzt durchbrechenden Zähne. Die meisten Menschen, aber nicht alle, haben vier Weisheitszähne, einen an jedem Ende der Zahnreihe. Sie kommen gewöhnlich in den späten Teenager-Jahren oder mit Anfang zwanzig. Weisheitszähne verursachen häufig Beschwerden, haben nur eine eingeschränkte Kaufunktion und sollten deshalb bei Bedarf frühzeitig entfernt werden.

Die Weisheitszähne sind die letzten (8ten) Zähne der Zahnreihe. Sie sind nicht immer angelegt. Etwa zwei Drittel aller Weisheitszähne brechen nur unvollständig durch oder bleiben im Kiefer zurück. Sie sollten dann operativ entfernt werden.

Meist werden die Weisheitszähne schon als Keim entfernt

Im Zusammenhang mit kieferorthopädischen Korrekturen und Zahnspangen werden die Weisheitszähne meist schon vorsorglich, als Zahnkeime entfernt. Sie könnten sonst später das Ergebnis beeinträchtigen.
Die entfernung von Zahnkeimen klingt umfangreich, ist es aber nicht. Bei Zahnkeimen ist das Wurzelwachstum noch nicht abgeschlossen, der noch unvollständig entwickelte Zahn lässt sichn relativ leicht entfernen.

Wenn immer wieder Entzündungen, geschwollenes Zahnfleich, Probleme beim Durchtritt der Weisheitszähne auftreten oder vorhersehbar sind, sollten sie besser frühzeitig entfernt werden. Je öfter eine Entzündung über die Region läuft, desto schwieriger wird die Entfernung der Zähne. Da die Zähne regelrecht mit dem Knochen verbacken, ankylosieren.

Die Entfernung von Weisheitszähnen zählt zwar zu den zahnärztlichen Routineeingriffen, birgt dennoch fast immer  Risiken: Es kann im Einzelfall zu Blutungen, Entzündungen, Nervenreizungen, selten sogar zu Nervenverletzungen kommen. Daher empfehlen wir hier unseren Patienten in Schwabing: Je früher ein Weisheitszahn entfernt wird, desto geringer sind die Gefahren. 

Noch anzumerken, obere Weisheitszähne gehen in der Regel immer einfacher und schneller raus, als die unteren. Meist spürt man schon am nächsten Tag nichts mehr davon.

Wenn Sie Fragen haben, ob die Entfernung Ihrer Weisheitszähne notwendig ist, dann sprechen Sie uns an.