phone089 / 271 12 73  menu
close
Terminvereinbarung
Hinweis: Wir sichern Ihnen zu, dass die von Ihnen vermittelten Daten vertraulich behandelt und nur für die Kontaktaufnahme verwendet und nicht an Dritte weitergegeben werden. 
German

Welche Zahnbürste?

Info > Häufige Fragen > Welche Zahnbürste?

Welche Zahnbürste?

Elektrischen Zahnbürsten

Lachen ist die schönste Art, Zähne zu zeigen. Das Lachen wirkt aber noch besser, wenn Ihre Zähne auch gepflegt sind. Daher empfehlen wir Elektrozahnbürsten. Die reinigen i.d.R. gründlicher und einfacher als gewöhnliche Handbürsten.

Doch das Wichtigste ist: putzen, putzen, putzen. Egal, ob manuell oder elektrisch - Putzen Sie Ihre Zähne mindestens 2mal pro Tag. Vor allem, wenn Sie Karies und Parodontitis vermeiden möchten.

Immer mehr Menschen greifen zur elektrischen Bürste. Die Stiftung Warentest hat 64 Geräte verglichen und auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft.

Dabei werden zwei verschiedene Systeme unterschieden
  • Oszillierend-rotierende Bürsten haben runde Köpfe, die halb­kreisförmig hin- und herschwingen und teil­weise zusätzlich pulsieren.
  • „Schall­aktive“ Zahnbürsten haben dagegen läng­liche Köpfe. Der Begriff Schall­zahnbürste hat sich zwar etabliert, ist aber nicht richrig: Die Bürsten reinigen nicht mit Schall, sondern durch Vibrationen des Bürs­tenkopfes.
Schneller als mit der Hand­zahnbürste geht das Zähneputzen mit der Elektrozahnbürste aber nicht. Auch elektrisch sollten Sie mindestens zweimal täglich jeweils etwa zwei Minuten lang putzen. Wer ein schlechtes Zeitgefühl hat, sollte eine Zahnbürste mit integriertem Timer wählen: Das Putz­zeit­signal zeigt an, wann die zwei Minuten um sind. Das ist vor allem für Kinder zu empfehlen, weil sie noch kein gutes Zeitgefühl haben.

Mehr über die Testergebnisse elektrischer Zahnbürsten lesen Sie hier.

Ihr Praxisteam Alexandra Beau
Zahnarztpraxis Schwabing