phone089 / 271 12 73  menu
close

Terminvereinbarung

Hinweis: Wir sichern Ihnen zu , dass die von Ihnen vermittelten Daten vertraulich und nur für die Kontaktaufnahme verwendet werden. 

Ist Fluorid schädlich?

Info > Blog > Ist Fluorid schädlich?

Immer wieder werde ich von Patienten nach der Gefahr durch Fluorid gefragt. Passend gibt es in der aktuellen BZLK Compact einen Artikel dazu. Prof. Dr. Christoph Benz, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer und Referent Patienten der BLZK, gibt im BZBplus 2-3/2018 nimmt Stellung zum Thema Gefahr durch Fluorid.

Aktuell wirbt ein Kosmetikhersteller für eine neue Zahnpaste, in der kein Fluorid enthalten ist. Warum? Fluorid schützt die Zähne und schadet nicht. Genau wie beim Kochsalz das Chlor gebunden wird, ist es auch bei der Zahncreme: Das giftige Fluor wird gebunden, es entsteht Fluorid. Und dieses ist nicht giftig.

Laut Professor Benz gibt es mehr als 300.000 wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit von Fluorid.

Studie aus Mexico: Fluorid wirkt sich negativ auf die Intelligenz aus.

Von Fluoridgegnern wird zum Beispiel eine Studie aus Mexiko genannt, die beweisen soll, dass Fluorid die Intelligenz negativ beeinflusst. Dafür wurde Fluoridgehalt im Urin von 299 Schwangeren bestimmt. Nach 4 bzw. 6 und 12 Jahren wurde die Intelligenz der geborenen Kinder dreimal psychologisch getestet.

Die Studie kommt zum Ergebnis, dass die Kinder der Mütter mit einem hohen Fluoridgehalt weniger intelligent sind.

Anhand dreier Beispiele zeigt Professor Benz wissenschaftliche Fehler der Studie.

Schädigung durch Fluorid vs. bleibende Schäden durch Zahnverlust

„Ich finde mit dem Fluorid ist es wie mit allen Dingen des Lebens: Die Dosis macht das Gift. Bei Fluorid gilt es die Gesamtdosis zu beachten.
Deshalb empfehle ich folgende Aspekte zu beachten:
  • Enthält das Trinkwasser, das Mineralwasser, das Salz schon Fluoride?
  • Nimmt das Kind VitD Fluoretten?  
  • Verwenden Sie außerdem Zahnpasta und Mundspüllösung mit Fluoriden ?
  • Eventuell sogar ein Fluoridgelee? Und falls ja, wie häufig?
In meiner täglichen Praxis in München ist mir noch kein hier ansässiges Kind mit Fluorose begegnet. Gleichwohl habe ich immer wieder Kinder mit absolut vermeidbaren, irreversiblen Schäden an Milch- und an den bleibenden Zähnen.
Ich denke, das Thema Schäden durch Fluorid wird überbewertet. Wer spricht über die bleibenden Schäden durch Zahnverlust?“

Mehr zur Fluoridierung und der Verwendung von Fluorid in unserer Zahnarztpraxis finden Sie in diesem Artikel.

Den kompletten Artikel können Sie hier lesen: